Was ist Marxismus? Über revolutionäre Theorie und Praxis an der Uni

Workshop: Donnerstag, 16.10., 16:00 Uhr, am Couchcafe
Mitten in einer historischen Krise des Kapitalismus wird der Marxismus wieder stärker diskutiert – sogar auf der Uni! Vom selbstorganisierten Lesekreis bis ins politikwissenschaftliche Seminar – Marx und seine Werke dürfen nicht fehlen. Doch der Marxismus ist mehr als eine Kritik der politischen Ökonomie – es ist eine „Anleitung zum Handeln“ (Friedrich Engels). Marx hat den Kapitalismus nicht nur analysiert, sondern eine revolutionäre ArbeiterInnenbewegung mit aufgebaut, um den Kapitalismus zu stürzen. Denn: „Die Waffe der Kritik kann (…) die Kritik der Waffen nicht ersetzen, die materielle Gewalt muß gestürzt werden durch materielle Gewalt.“In diesem Workshop werden wir einige Elemente der marxistischen Theorie vorstellen, in Verbindung mit Beispielen revolutionärer Praxis an der Uni – und darüber hinaus. Dabei geht es unter anderem um studentische Solidarität für Arbeitskämpfe, die Verbindung von feministischen und antikapitalistischen Kämpfen, Demokratie an der Uni und die Kämpfe Geflüchteter für ihre Rechte. Die marxistische Gruppe „Waffen der Kritik“ arbeitet seit einigen Jahren an der FU und ist im zweiten Jahr mit einem Sitz im Studierendenparlament vertreten. Mit euch wollen wir über Möglichkeiten revolutionärer Politik an der Uni diskutieren.

Kein Vorwissen nötig, schaut einfach vorbei!

veranstaltet von der marxistischen Hochschulgruppierung Waffen der Kritik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.